STRAFKOLONIE- Ein performativer Try Out_Nach Motiven von Franz Kafka

Solo Perfomance_ 60 min

Year:

2019

Strafkolonie- Ein performativer Try OUT
Von und mit Jens Lamprecht

Musik Nicolai Gonther

Willkommen am Anfang. Im 20. Jahrhundert. In der Zeit von Stummfilmen, Vaudeville, Schellackplatten, der Weimarer Republik und Franz Kafka.
„In der Strafkolonie“ ist eine 1919 veröffentlichte Erzählung von Franz Kafka, in der das Rechtssystem eines fiktiven Staates vorgeführt wird. „Dieses Verfahren und diese Hinrichtung, die Sie jetzt zu bewundern Gelegenheit haben, hat gegenwärtig in unserer Kolonie keinen offenen Anhänger mehr. Ich bin ihr einziger Vertreter, gleichzeitig der einzige Vertreter des Erbes des alten Kommandanten“.
Mit diesen Worten beginnt der Offizier sorgfältig und bis ins kleinste Detail den sadistischen Folterapparat zu beschreiben und sein Publikum von seinen Anschauungen zu überzeugen.
So weit, so inhaltlich. Aber wie spielt man Kafka? Und was haben die „goldenen“ 20er noch mit uns zu tun?

Jens Lamprecht, lädt Sie ein, sich auf eine Zeitreise in fünf Kapitel einzulassen. Anhand seines Protagonisten stellt er Fragen zu Schuld, Verantwortung und der Zerrissenheit von unserer Gesellschaft, die sich im Wandel befindet.
Also „lehnen Sie sich zurück in Ihre bequemen Sitze, Nehmen Sie die Landschaft in ruhe ich möchte fast sagen andächtig in Ihrer Herzen auf, ehe wir unser Ferienparadies erreichen werden.“
Ein performativer Try-Out."

https://www.landestheater-tuebingen.de/spielplan/kafkas-strafkolonie-5765